Fotolia Lizenzfoto #88329980 - notepad on a table © mariakraynova

Sitzungsarchiv Neufraunhofen

Überlegungen für eine neue Freiflächenanlage für Photovoltaik

Symbolfoto Fotolia Bilddatenbank
Symbolfoto Fotolia Bilddatenbank

Zu den vorliegenden Bauanträgen konnte der Gemeinderat Neufraunhofen in seiner Sitzung im November das Einvernehmen erteilen.

Dazu gehört das erste Wohnhaus im Erweiterungsbereich des Baugebietes „Erweiterung Am Mühlberg“ in Hinterskirchen. Zu den Überlegungen von Martin Schmid aus Kasthal für den Bau einer Freiflächenanlage für Photovoltaik in Kasthal wurde das grundsätzliche Einverständnis erteilt. Die Kosten für die Bauleitplanung (Änderung des Flächennutzungsplans und Landschaftsplans sowie die Aufstellung eines vorhabensbezogenen Bebauungsplans) sind vom Antragsteller zu übernehmen. Ob das Vorhaben genehmigungsfähig ist, ergibt sich aus dem Verfahren der Bauleitplanung.

Im Gewölbesaal im Erdgeschoß des „Marstalls“ im Schloß Neufraunhofen befindet sich derzeit ein loser Kiesboden, der im Bedarfsfall bei Veranstaltungen mit einem Teppichboden ausgelegt wird. Für eine langfristige Lösung hat Carl Graf von Soden das Verlegen von Ziegelpflaster beantragt. Dies bedarf einer Erlaubnis nach den Art. 6 und 7 des Bayerischen Denkmalschutzgesetzes. Der Gemeinderat nahm dieses Vorhaben zustimmend zur Kenntnis.

Formsache war die Widmung der neuen Erschließungsstraße Am Mühlberg zur Ortsstraße.

Nach den gesetzlichen Vorgaben müssen bis zum Jahresende 2017 in vermieteten Wohnungen Rauchmelder eingebauten werden. Für die vermieteten Wohnungen der Gemeinde wurden dazu die entsprechenden Aufträge erteilt.

Die Werbeaktion der Firma M-net für den Glasfaseranschluss in jedes Haus in Hinterskirchen und Umgebung kann als voller Erfolg bezeichnet werden. Bis auf drei Hauseigentümer liegen von allen anschließbaren Objekten die schriftlichen Zustimmungserklärungen vor. Wegen der Auslastung der Baufirmen erwartet Bürgermeister Bernhard Gerauer die Fertigstellung frühestens im März/April 2018. Er wird gemeinsam mit der Verwaltung weiter auf die zeitnahe Umsetzung drängen.

Im weiteren Sitzungsverlauf waren noch verschiedene Anfragen und nichtöffentliche Angelegenheiten zu behandeln.

Zurück