Fotolia-Lizenzfoto #

Neues Baugebiet in Neufraunhofen - aus der Sitzung des Gemeinderates Neufraunhofen

von Redaktion

Symbolfoto Fotolia Bilddatenbank

Neufraunhofen. Die Sitzung des Gemeinderates Neufraunhofen fand im neu gestalteten Sitzungssaal im früheren Schulhaus in Neufraunhofen statt. Mit viel Eigenleistung des Bauhofs wurde ein heller Raum geschaffen. Neu sind der Bodenbelag, die zentrale Heizmöglichkeit, die Beleuchtung, die Holzdecke, die Wärmeisolierung des Raums und die Ausrichtung der Tische. Die neu bestellten Möbel werden in einigen Wochen geliefert.

Die Gemeinde hat zwischen der Veldener Straße und der Zufahrt nach Kaltenberg eine Fläche für die Ausweisung eines neuen Baugebietes erworben. Für die weitere Planung wurde die vom Büro Planteam aus Landshut erarbeitete Variante 4 mit voraussichtlich zwölf bis dreizehn Parzellen favorisiert. Aufbauend auf dieses Grundkonzept und einer Abklärung mit dem Staatlichen Bauamt soll der Bebauungsplan in der nächsten Sitzung in das Verfahren gebracht werden. Die Erschließung des Baugebietes wird über einen städtebaulichen Vertrag mit der Firma BayernGrund abgewickelt. Mit dieser Firma arbeiten aktuell auch der Markt Velden und die Gemeinde Wurmsham bei Erschließungsmaßnahmen zusammen.

Gemeindearbeiter Alfons Lechner hat am Grundkurs für Klärwärter teilgenommen und die Prüfung bestanden. Ab 01. Juni 2017 wird er die Kontrollen der Kläranlagen und des Kanalnetzes übernehmen. Dadurch reduziert sich der kostenpflichtige Einsatz des Personals der Veldener Abwasserbeseitigung. Bei besonderen Fachfragen und den Laborarbeiten erfolgt weiterhin eine Zusammenarbeit mit dem Markt Velden.

Bei den Anfragen wurden unter anderem die Räumung von Gräben, der Ausbau der Breitbandversorgung, der Zeitpunkt für die beschlossene Montage von öffentlichen Hotspots in Neufraunhofen und Hinterskirchen angesprochen. Abschluss fand die Sitzung mit einem nichtöffentlichen Teil.

Zurück