Fernblick in die Umgebung Neufraunhofens

Verwaltungs- und Vermögenshaushalt 2017

Neufraunhofen. Mit einem umfassenden Zahlenwerk informierte Kämmerer Peter Kiermeier den Gemeinderat über den Haushaltsplan für das Jahr 2017. Mit 4.160.000 Euro in den Einnahmen und Ausgaben liegt erstmals ein Haushaltsvolumen über 4.000.000 Euro vor. Im Jahr 2016 wurde mit rund 179.800 Euro eine erfreulich hohe Zuführung in den Vermögenshaushalt erreicht.

Im Verwaltungshaushalt sind auf der Einnahmenseite die Einkommensteuerbeteiligung mit 505.000 Euro, die Schlüsselzuweisungen mit 338.100 Euro, die Grundsteuern mit 66.400 Euro, die Gewerbesteuer mit 175.000 Euro, Gebühren und Entgelte mit 207.400 Euro sowie Zuschüsse und Zuweisungen mit 188.500 Euro die größten Positionen. Auf der Ausgabenseite sind im Verwaltungshaushalt die Kreisumlage mit 432.100 Euro, die Personalausgaben mit 519.500 Euro, sächliche Verwaltungs- und Betriebsausgaben mit 276.800 Euro, die Schulumlage mit 152.200 Euro, die Umlage an die Verwaltungsgemeinschaft Velden mit 94.518 Euro, Zuweisungen und Zuschüsse mit 47.650 Euro sowie die Gewerbesteuerumlage mit 31.500 Euro die größten Ansätze. Die geplante Zuführung zum Vermögenshaushalt beläuft sich auf 113.200 Euro. In der mittelfristigen Finanzplanung sind hohe Ausgaben für die Sanierung von Abwasseranlagen, Straßensanierungen sowie den weiteren Ausbau der Breitbandversorgung angeführt. Die Gemeinde hat keine Schulden und bei Abwicklung aller vorgesehenen Investitionen bleibt für weiter anstehende Aufgaben noch eine Reserve in der Rücklage.

Der Gemeinderat stimmte dem Haushaltsplan mit Einnahmen und Ausgaben von 1.811.000 Euro im Verwaltungshaushalt sowie Einnahmen und Ausgaben von 2.349.000 Euro im Vermögenshaushalt zu. Ebenfalls einstimmig wurden der Finanzplan und das Investitionsprogramm für die kommenden Jahre beschlossen.

Grafiken Haushalt 2017 zum Download

Haushalt 2017 Neufraunhofen - Diagramme